Unperfekt

 

malen.jpg

Nicht perfekt sein zu müssen,… nein,.. sogar zu DÜRFEN, in dem was man tut, war oder vielmehr ist für mich immer noch schwer. Es ist wie eine innere Blockade, die man nur schwerlich überwinden oder gar ignorieren kann. Etwas zu tun, und sei es nur für mich selbst, dabei einfach loszulassen und es um der Freude selbst willen zu tun oder gar etwas neues zu beginnen, wird bei mir immer von den Gedanken begleitet, es könnte ja „nicht gut genug sein“ oder „wenn dann muss es schon perfekt sein – sonst brauchst du garnicht erst anfangen!“

Diese Gedanken sind sogar unterbewusst ein ständiger Begleiter, welcher mittlerweile sehr gut darin ist, mich von „Hobbys“ abzuhalten, welche Geduld, Lernen und Loslassen erfordern.

Nehmen wir z.B. das Malen!  Als Kind habe ich es geliebt einfach irgendwie stundenlang vor mich hin zu malen. Egal was und sei es noch so schräg oder bunt.  Es hat einfach Spaß gemacht und ich hab mich gefreut. Da hat es mich nicht interessiert, ob das Männlein jetzt anatomisch korrekt in Pose steht oder ob die Blume so im Winkel zum Schatten steht, dass es dann am besten aussieht wie fotografiert…. oder gar ob das Mädchen aus der anderen Klasse das Bild toll finden würde.. Nö..  mir war das herzlich egal – damals.

Heute denke ich mir, noch BEVOR ich überhaupt anfange… „Ach, so gut kannst du garnicht malen, das rentiert sich doch garnicht da erst anzufangen, wird ja eh nicht so PERFEKT wie du es dir im Kopf vorstellst.“ und “ Andere würden das sicher hässlich oder durchschnittlich finden, wenn es sie überhaupt interessiert…“

Doch warum eigentlich? Und für wen mach ich das denn?

Wenn ich etwas tue, kann es mir doch herzlich egal sein, was andere oder sogar fremde Menschen darüber denken! In erster Linie mache ich das doch rein nur für MICH! Ich zähle in diesem Moment.

Und dennoch hindern diese Gedanken/Blockaden mich daran, das zu tun was mir gefällt, was mir Freude bereitet und was MICH persönlich weiter bringen würde.

Das ist etwas, an dem es sich lohnt, zu arbeiten – um ein Stückchen mehr Freiheit für MICH SELBST zu gewinnen! ♥

Sich einfach mal trauen unperfekt zu sein!  Einfach drauf los malen, egal wie schief oder seltsam es wirkt. Einfach machen und sehen wo es einen hinführt! Nicht darüber nachdenken – einfach tun! 🙂

Das Malen zu dem Bild oben, hat mir so gut getan und es ist egal wie unperfekt es ist. Ich mag es wie es ist und für mich zählte das Malen ansich, das dabei Abschalten und einfach den Moment genießen viel mehr, als das was dabei heraus kam. Es darf unperfekt sein und es darf bleiben wie es ist.

#selbstliebe # unperfekt

Habt eine schöne Zeit und traut euch unperfekt zu sein! Man muss nämlich nicht perfekt sein, um toll zu sein! ♥

Liebe Grüße

Signarita

 

Allgemein Leben

Yvonne View All →

Hej !
Ich heisse Yvonne und begrüße dich ganz herzlich auf meinem Blog über ganzheitliches Leben.
Gesundheit – Ernährung – Fitness- Yogini – Bio – Lebensfreude

4 Comments Hinterlasse einen Kommentar

    • Hej ihr zwei ♥ !

      Vielen herzlichen Dank! Das rührt mich sehr und ich freu mich wie Bolle darüber und das ihr neben so tollen Blogs auch an mich denkt! 🙂

      Kann man den Award auch 1x zurück reichen? 😉

      Wünsche euch noch eine wundervolle Woche und bleibt schön gesund!

      Gefällt 1 Person

  1. Die Zeichnung ist voll schön 🙂 Ich kenne das aber auch gut, da macht man sich mit seinem unnötigen Perfektionismus so viel Freude und Leichtigkeit kaputt. Das ist fast noch schlimmer als dieser Punkt: „Bloß keinen Fehler machen“. Ich habe dann mal irgendwann irgendwo gelesen (ich glaube das war von Vera Birkenbihl) man habe jeden Tag 15 Fehler „frei“ und solle diese dann auch gefälligst ordentlich feiern. Das hat mich beeindruckt und ich fing an damit zu kokettieren 😀

    Lebensqualität vor Makellosigkeit 😀

    Gefällt 1 Person

    • Hej Lisa-Marie,
      danke! Da gebe ich dir vollkommen recht, dass man damit eigentlich nur sich selbst im Weg steht. Schon seltsam, wenn man sich erst einmal selbst die Erlaubnis geben muss, um überhaupt Fehler machen zu dürfen.

      Ein sehr schönen Satz von Frau Birkenbihl (eine wirklich tolle Frau und klasse Rednerin, mit Witz und Charme). Glaub den muss ich mir merken. 😉

      Hab noch ein schönes Wochenende!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: