Gesundheit · Leben

Ich bin frei…! :)

fuu-j-r2nJPbEYuSQ-unsplash.jpg

 

Oh ist das ein herrliches Gefühl! Das kann man sich kaum vorstellen!

Heute habe ich meine Kündigung eingereicht und es tat so verdammt gut!

Eigentlich habe ich schon am Samstag, meine Kündigung geschrieben, aber heute wurde sie offiziell abgegeben. Und seit dem Tag, als ich sie unterschrieb und ins Kuvert steckte, fiel eine gewaltige Last von mir ab. Da an dem Job nicht nur eine „Arbeit“ hing, sondern auch meine Freundschaft zu meiner besten Freundin. Da hatte ich zuerst Angst, sie könnte vielleicht denken, ich lasse sie im Stich und sie würde mir Vorwürfe machen oder sogar die Freundschaft kündigen! Denn ich hatte in meiner Vergangenheit ja bereits solch eine Erfahrung machen müssen… leider. Nicht mit der Arbeit, sondern weil ich zu meinem Liebsten nach Hessen zog… man sollte meinen eine wirklich gute Freundschaft könnte das nichts anhaben…*seufz* Wie dem auch sei, meine Angst war unbegründet. Wir haben uns 3 Stunden unterhalten, letzten Samstag, und es kristallisierte sich immer mehr raus in dem Gespräch, dass es so besser ist und  ich auf mich selbst hören sollte und es mir dadurch besser geht, wenn ich kündige  und das ist es, was für meine Freundin zählt.  Ich bin so froh, denn bis zu dem Zeitpunkt hatten wir uns schon über 3 Wochen nicht gesehen ( sie hatte 2 Wochen Urlaub und die Woche danach war ich krankgeschrieben – zudem ging es hier sehr bescheiden was Privates und die Arbeit angeht). Als ich von ihr hörte (vor meiner Kündiung), dann waren die Antworten kurz und eher pampig, da sie sich über alles mögliche ärgern musste, vorallem was so in der Arbeit abläuft. Spricht man sie darauf an, dann tut sie so als wäre nichts… sie hat nicht fast 100 Überstunden, ihr wird keine Mitarbeiterin (nicht ich, sondern die andere Kollegin) weggenommen nönö, die sie dringend bräuchte (zudem kündigt er 2 weiteren, obwohl er keinen Ersatz hat…*augenroll*), es wird über sie hergezogen da sie angeblich der Liebling vom Chef ist (er unterbindet das Mobbing aber nicht…) und sie sieht nicht unterernährt und total k.o. aus, nein garnicht – sie ist doch fit und glücklich *mit den Augen roll*… und der Chef, der alle 5 Min. was anderes will (keine klare Geschäftslinie) und überhaupt nicht zuverlässig und koordiniert ist (aber meinte er bräuchte unbedingt „zuverlässige Mitarbeiter“ , ne da passt doch alles… – wie gesagt, wenn man sie darauf direkt anspricht nimmt sie jeden in Schutz. Tut man das nicht, bekommt man wirklich jeden Tag 2x die Auswirkungen von oben genanntem zu spüren oder hört von ihr was alles blöd läuft und gerade ich die dauernd „mitfühlt und mitleidet“ selbst wenn es mich nicht direkt betrifft, ärgert sich für andere über andere und nimmt den ganzen Schmarrn mit nach Hause und liegt über Nacht wach und grübelt und ärgert sich wieder – vorallem über den Chef und warum die Freundin nicht endlich mal für sich einsteht und das einfordert was ihr versprochen wurde oder zumindest, sich nicht über den Tisch ziehen lässt… *seufz* Zudem habe ich erfahren, dass der Chef mich schon vor meiner Krankmeldung mehrfach loswerden wollte und meine Freundin darauf bestand mich zu behalten, weil wir die letzten 2 Jahre so ein gutes und eingespieltes Team waren, wir hatten nie Probleme in den anderen „Firmen“ alles lief gut, bis auf die Insolvenzen, aber das hatten die Chefs verbockt.. ( „seine“ Firma, die eigentlich die selbe ist wie die andern 2 vorher auch, nur mit neuem „Namen“, existiert ja erst seit Juli)…. Tja dem werten Herrn passt eben meine Nase nicht.  Wohl schon, als ich beim Arbeitsvertrag darauf bestand, dass darin stehen soll, dass ich nur für die Filiale in LS zuständig bin und er mich somit nicht überall nach Laune hinstecken kann. *schauerliches Lachen* Blöd, wenn man ihm parolie bietet und sich an die vorgegebenen Arbeitszeiten hält und nicht jeden Tag (ohne Aussicht auf Besserung)  Überstunden schiebt, oder statt 2x am Tag sogar 3x am Tag in die Arbeit fährt ( selbst wenns um sonst war)  und seine launenhaften Wünsche umsetzt. Vermutlich hatte er auch Angst, dass ich meine Freundin doch noch dazu bewegen könnte, nicht zu allem Ja und Amen zu sagen. HA! Auf diese Spielchen habe ich nun wirklich keinen Bock mehr! Da ist mir meine Gesundheit und meine Ruhe/Nerven zu schade für so einen Kindergarten.

Und nun… muss ich mich über das alles auch nicht mehr aufregen..!

Er wird seine Quittung mehrfach zurück bekommen und ja, meine Freundin hat es nun erstmal schwerer ohne mich, aber vielleicht ist ja genau das der Ausschlaggebendepunkt wo sie endlich anfängt auf sich selbst achtzugeben und auch mal „Nein!“ zu sagen.

Seit ich die Kündigung unterzeichnet habe, schlafe ich soo viel besser und ich habe wieder eine Ruhe in mir… sagenhaft! 🙂 Das freut mich so total und es wirkte sich auch sofort auf meinen Bauch und meine Badbesuche aus! Da sagt nochmal einer die CU hätte nichts mit der Psyche zu tun.  Wenn man sich wohlfühlt und es einem gut geht – dann geht es einem auch gesundheitlich besser!

 

allef-vinicius-iNOgTXeT3OM-unsplash.jpg

Und jetzt?

Ich genieße meine freie Zeit! Dennoch werde ich einiges zu tun haben und zwar für MICH SELBST! Ich habe mich nun für die Prüfung im Dezember angemeldet und ich werde mit meinem Liebsten wieder nach München fahren. Dort haben wir uns schon eine Suite in einem Hotel gebucht und freuen uns schon darauf. Dort war es eigentlich ganz nett beim vorletztenmal.

Bis dahin gibt es für mich aber noch so einiges zu lernen und der Sport soll auch endlich wieder anrollen. Nun muss ich auch morgens keine Angst mehr haben, ich könnte das Haus nicht verlassen um in die Arbeit zu fahren, denn ich muss ja nicht raus, wenn der Bauch gerade streikt – und genau deshalb entspannt er sich auch so gut. 🙂

Weihnachten feiern wir wieder mit meiner Familie und meiner Verwandtschaft.

Silverster sind wir zuhause, da mein Liebster Bereitschaft hat. Für den Bonus den er erhält, hat er sich gewünscht, dass wir nochmal nach Tirol ins Hildegard von Bingen Hotel fahren und das machen wir dann gegen Ende Januar.

Und da ich im nächsten Monat mein Gewerbe anmelden will, kann ich mich nach der Prüfung im Dezember, schonmal Schritt für Schritt neu orientieren.

Vielleicht schaffe ich es ja nun auch endlich das Cortison ganz abzusetzen und davon auch frei zu sein! Ach wär das super!

Ich wünsche euch eine tolle Woche!

Liebe Grüße

Signarita

4 Kommentare zu „Ich bin frei…! :)

  1. Guten Morgen! 😊

    Herzlichen Glückwunsch zu deiner Kündigung und der neuen Freiheit! Eben hab ich selbst über das Thema geschrieben und musste an deinen Beitrag hier denken (= hatte ihn schon vor Tagen gelesen)… 😊

    Es ist einfach ein tolles Gefühl! Genieß die Zeit für dich und Weihnachten/Silvester bei deinen Leuten! 😄

    VVN

    Liken

    1. Dir auch einen schönen Tag VVN! 🙂

      Und vielen Dank für deine Worte. Habe eben auch deinen/euren? letzten Beitrag gelesen ( sehe leider nur den letzten und keine älteren Beiträge) und ich kann das sehr gut nach empfinden… Kunden, die es nicht fertig bekommen zu Grüßen oder Bitte und Danke zu sagen… *seufz* und *innerliches Kopfschütteln*

      Ich wünsche dir/euch auch eine wundervolle Zeit ! 🙂

      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

  2. „sehe leider nur den letzten und keine älteren Beiträge“ …

    Genau die Rückmeldung kam eben ein zweites Mal – ich hab jetzt festgestellt, dass man auf eine komplett leere, nie bearbeitete Website kommt, wenn man unser Profil anklickt- Und NICHT auf unseren Blog: https://caraxvannuys.blog 😅

    Auf dem Blog finden sich knappe 100 Beiträge plus weitere Informationen – bitte folge uns doch besser dort (= danke für’s Folgen auf der Website)… 😇

    VVN

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s