Ernährung, Leben

Kurztrip – Dortmund

Da wir ja nach der Hochzeit noch eine Woche Urlaub hatten, planten wir schon vorher einen kleinen Kurztrip. Diesmal nach Dortmund. Warum? Ursprünglich wollten wir zu JP Performance (da wir beide ihn sehr sympathisch finden und gerne die Youtubevideos anschauen) und es dort seinen Big Boost Burger Laden gibt. Also buchten wir schon vor länger Zeit unser Hotel für Dienstag auf Mittwoch. Kurz vorher erfuhren wir aber leider, dass genau in DIESER Woche der Burgerladen Betriebsferien macht. Tja so spielt das Leben. War aber nicht schlimm und wir fahren eben nochmal hin. Sind von her ca. 2,5 Stunden (Baustellen gibts halt etwas zuviele auf der Autobahn).

Somit begannen wir unseren Dortmundausflug erstmal mit unserem Zoobesuch!

20180828_130606

Es fing erstmal mit der „obligatorischen“ Currywurst mit Pommes für meinen Liebsten an, darauf hatte er sich schon sehr gefreut und ich aß seit längerem auch mal wieder Pommes vom Imbisstand. Waren schon sehr lecker! 🙂

20180828_125606.jpg

 

 

Diesesmal hatte ich naturlich meine Kamera mit und konnte richtig schöne Bilder machen.

IMG_3135.JPG

Zum Beispiel von diesem schönen Knirps. Unsere Lieblinge die Roten Pandas! 🙂

IMG_3227

IMG_3190

IMG_3176

IMG_3220

IMG_3251IMG_3237IMG_3197IMG_3170IMG_3109IMG_3155IMG_3156IMG_3179IMG_3268

Insgesamt war der Zoo sehr schön angelegt, sehr viel Grün. Teilweise dachte man, man sei im Wald.

 

Das einzige was uns nicht gefiel, waren die Gehege für die Wildkatzen. Diese waren viel zu klein und schlecht ausgebaut.

Dieses Mal gibt es auch keine Erdmännchenfotos, da diese wegen Umbauarbeiten hinter den Kulissen weilten.

Nach dem Zoobesuch ging es erstmal ab ins Hotel. Wir hatten uns hier für das Steigenberger entschieden.

20180828_18464120180828_152402

Es war wirklich sehr gemütlich und sowas von ordentlich/sauber (so erhofft man es sich bei 4* aufwärts, bekommt es aber selten), das wir es gerne weiter empfehlen. Nur das Bad war etwas eng. Aber das Licht dort und der Spiegel waren super! Hab da gleich mal die Gelegenheit genutzt für ein paar neue Bilder von mir. Wenn man sich schon mal hübsch findet und das ungeschminkt oder Filter.

IMG_20180828_213315_134

Wir würden beim nächsten Mal nur eine 2. Bettdecke dazu ordern. Bei uns möchte jeder seine eigene haben. 🙂

Für das Abendessen hatten ich bereits in der Nähe (nichtmal 3 Minuten Gehweg) ein Restaurant ausgesucht. Ganz spontan neben der Hotelbuchung dort einen Platz für 2 reserviert. Und es war der HAMMER!

Es handelt sich dabei um das Mongos ein „Mongolisches“ Restaurant, sehr modern und super lecker. Zwar auch nach dem Buffetprinzip, wie mancher es vom „Chinesen-um-die-Ecke“ kennt, aber vom Standart nicht damit zu vergleichen.

20180828_18492820180828_185940

Man konnte zwischen Karte und Buffet/Grill wählen und für Vegetarier/Veganer gibts sogar einen günstigeren Preis. Zudem kann man zwischen „All-you-can-eat“ oder „pro 100g ca. 3 Euro zahlen“ wählen. Wir entschieden uns für „All-you-can-eat“ vom Buffet.

20180828_19300920180828_190818

Es gab sogar viele vegetarische / vegane Alternativen und zusätzlich immer eine Schale Reis soviel man will am Tisch selbst.

Es gab keine „Fertiggerichte“ (wie beim Chinesen) sondern nur frische Zutaten.

Zuvor bekommt man aber ein kleines Tablet (zum Tragen, nicht das elektronische 😉 ) darauf notiert der Kellner die Soße und ob es auf einem extra Grill (für Vegetarier/Veganer) gegrillt werden soll. Sehr toll!! Es gab sicher 12-14 Soßen und wir haben nur einen kleinen Teil davon probieren können. Mein Liebster aß 2x BBQ, die schmeckte ihm am Besten und einmal Erdnuss-Sate. Ich probierte die Sommersoße mit Ananas, Erdnuss-Sate und ein Tandoori-Curry (ohne Huhn). Die mit Ananas schmeckte mir am besten und ich hätte so gerne mehr probiert, konnte aber nicht mehr und wollte noch Nachtisch.

Nach der Wahl der Soße geht man also zum Buffet, nimmt sich eine Schale und füllt diese mit all den Leckereien die man so probieren möchte und stellt sie am Grill ab.

Der Grillmeister bereitet diese dann frisch zu und das Gericht wird einem an den Tisch gebracht (wie beim Chinesen).

Wenn man viel probieren möchte, sollte man wirklich wenig auswählen und lieber öfter gehen.

20180828_195345

So sieht es ohne Soße aus und unten sieht man wie es dann am Tisch ankommt. Ich wählte so einiges. Darunter auch die Sojaschnetzel, Süßkartoffelnudeln und viel viel Gemüse. Mein Liebster aß auch sein Fleisch passend zur BBQ Soße.

20180828_200442

Vorne weg hätte es noch im Preis inbegriffen eine Suppe gegeben, mit Garnelen. Diese liesen wir aber aus, da ich ja eh keine esse und mein Liebster sich ganz aufs Buffet stürzen wollte. Dennoch bekamen wir einen Sour Creme Dip mit frisch/warm/krossen Baguettescheiben. Yammy!

Und die Getränke! Ich entschied mich für eine Mongonade – Erdbeer (will aber unbedingt auch die anderen noch irgendwann probieren.

20180828_185934

Danach gab es noch einen alkoholfreien, veganen Cocktail der sowas von nach Pina Colada geschmeckt hat, das ich mich am liebsten reinlegen würde.

Wir beide waren nach 3 Schüsseln pappsatt, aber ich wollte unbedingt noch ein Dessert und konnte mich lange nicht entscheiden. Wäre ich nicht so voll gewesen, ich hätte beide probiert (im Nachhinein, war es gut, dass ich mich für das vegane entschieden habe).

20180828_193807

Leider war es schon etwas dunkel und somit ging der Fokus nicht soo gut. Jedenfalls konnte ich mich erst nicht zwischen Himbeer-Zitronengras-Creme-Brulee mit hausgemachtem Himbeersorbet  und dem Mochi-Eis entscheiden.  Aber…..

20180828_203008

meine Neugier auf da Mochi-Eis war zuuuu groß. Als Animefan, musst ich das doch einfach probieren und dazu ist es auch noch vegan! Es war jeweils eine Kugel Mango, Lychee und Passionsfruchtsorbet ummantelt mit Mochi (süßer Reisteig). Es war wirklich so lecker wie es aussieht!

Wir kommen auf jedenfall nochmal in dieses Restaurant und probieren weiter Soßen und Limonaden. Der Service war spitze (sehr nette und freundliche Kellner) und die Atmosphäre war schön gemütlich. Preis pro Nase 20 Euro, ohne Getränke / Nachspeise.

Klare Empfehlung für jeden Dortmundbesuch!

Voll gegessen gings wieder ins Hotel und am nächsten Tag (wir hatten ja ohne Frühstück gebucht) machten wir uns auf den Weg zu JP.

20180829_09183720180829_09180820180829_091337

Leider stand überall, dass er um 8 Uhr öffnen würde. Dies bezog sich aber nur auf die Werkstatt nicht auf den Bereich mit der Couch/Billard/Shop/Autos, diese werden erst ab 11 Uhr geöffnet – wenn der Burgerladen aufmacht… Tja… somit waren wir viel zu früh dran und fuhren frühstücken – bzw. ich kämpfte etwas mit dem vielen Essen vom Vortag und war froh in der Nähe einer Toilette sein zu dürfen. *grinst*

Um 11 Uhr gings dann ins besagte Gebäude und da wir unter der Woche da waren und der bigboost zu hatte, war es sehr sehr ruhig. Somit konnten wir uns in Ruhe umschauen und ein Liebster bestaunte seinen Favouriten den GTR.

20180829_11155320180829_11162220180829_11171520180829_11152420180829_09213220180829_11153920180829_092032Unbenannt20180829_112125

20180829_11185920180829_11193020180829_11204120180829_112054

Den Shop besuchten wir natürlich auch. Leider gabs die T-Shirts nicht in unserer Größe und auch die Aufkleber nicht in den Farben die wir wollten (nur online). Somit wurde es für jeden ein Duftbäumchen.

20180829_115642

Auch wenn wir von JP-Performance mehr erwartet hätten (Uhrzeit war doof gewählt, Burgerladen zu und insgesamt wars recht ernüchternd oder wir hatten eine zu hohe Erwartung aufgrund der Videos – das mehr los sei), hatten wir dort eine gute Zeit. Dafür kann JP nichts und auch sein Unternehmen, wie gesagt, wir hatten einfach zuviel für uns erwartet. Dennoch werden wir auch JP nochmal besuchen, da wir ja den Burgerladen testen wollen! 😉

IMG_20180829_121756_075.jpg

Insgesamt waren es sehr schöne 2 Tage und es tat gut raus zu kommen, was neues zu sehen, lecker zu essen und einfach die Zeit für uns zu haben.

Dortmund – wir kommen wieder!

 

Liebe Grüße!

Signarita

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s