Leben

1000 Fragen #15

1000fragen

 

Nun gibt es auch die #15 Folge zu „1000 Fragen an mich selbst“ von der lieben Johanna. Sie rief diese Flow-Challenge auf ihrem Blog „pink-e-pank“ ins Leben und sammelt auch die Links dazu. Danke!

281. Malst du oft den Teufel an die Wand?

Nicht mehr so sehr wie damals. Ich versuche gelassener mit Situationen umzugehen, abzuwarten und sage mir: „Alles hat seine Zeit.“ oder „Was auch kommt, wir machen das Beste draus.“

282. Was schiebst du zu häufig auf?

Leider immer noch Sport und Lernen. Das ist wohl meine große Aufgabe im Leben – dran zu bleiben. Hin und wieder gelingt es für kurze Zeit gut, aber dann schieb ich es auch mal gern auf Morgen.

283. Sind Tiere genau so wichtig wie Menschen?

Definitiv ja. Jedes Lebenwesen ist wichtig. Nicht nur die Tiere und Menschen, auch die Pflanzenwelt. Die Menschen vergessen immer wieder, dass sie ohne die Tier- und Pflanzenwelt nicht leben könnten. Wir brauchen die Natur, nicht nur um uns zu ernähren, sondern auch für so wichtige Dinge wie das ATMEN ! Das ist nur ein Beispiel von vielen. Man denke nur mal an die Katastrophe, wenn die Bienen aussterben würden.

284. Bist du dir deiner selbst bewusst?

Ja, das bin ich.

285. Was war ein unvergesslicher Tag für dich?

Da gibt es viele und nicht nur DEN einen. Ich habe in den letzten Beiträgen schon ähnliche Fragen beantwortet. Wie z.B. der Tag 2006 als ich joggen war und einfach nur glücklich oder mit S. auf dem ersten Subway to Sally Konzert in Kelheim.

286. Was wagst du dir nicht einzugestehen?

Ich bin manchmal einfach zu naiv, vorallem im Umgang mit Menschen. Da arbeite ich aber noch dran.

Bildergebnis für dumbo

287. Bei welcher Filmszene musst du weinen?

Generell nur bei Disney Filmen. Man glaubt garnicht, wie oft die Hauptfiguren ihre Mütter verlieren…. *schnief* Bambi, Dumbo, Simba… Zumindest als Kind habe ich da immer geweint. Das ist aber schon lange her, das ich bei Filmen geweint und mir diese Disneyfilme angesehen habe.

288. Welche gute Idee hattest du zuletzt?

Auch wenn es schmerzhaft war, hab ich eine damalige Freundin versucht anzurufen. Nun kann ich mit der Sache abschließen und bin daran gewachsen. Sie spukt auch nicht mehr in meinen Gedanken rum.

51hHLNY8GFL._AC_UL320_SR216,320_51d1Kmj1qjL

 

 

 

 

 

 

 

 

289. Welche Geschichte würdest du gerne mit der ganzen Welt teilen?

Ich würde gerne mehrere Geschichten teilen. Vorallem die von „Bao dem weisen Pandabären„* oder „Kurma der Schildkröte„. Diese beiden Geschichten/Bücher haben mir sehr geholfen im Leben und sie stecken so voller Weisheit und Freude. Es wäre schön, wenn jeder diese Bücher mal gelesen hätte. Sicherlich kann jeder daraus etwas schönes für sich selbst mitnehmen und im Leben wachsen.

290. Verzeihst du anderen Menschen leicht?

Die Frage hatten wir auch schonmal glaube ich. Aber ja, mittlerweile schon. Es kommt natürlich auch darauf an was es ist.

291. Was hast du früher in einer Beziehung getan, tust es heute aber nicht mehr?

Jeden Tag stundenlang bis früh morgens vor dem PC sitzen und „zocken“. Riesen Mengen ungesunder Sachen in mich reinstopfen. Mich ständig ärgern und aufregen/weinen/diskutieren. Alkohol trinken (zumindest nicht in dem Ausmaß). Mich für mich selbst Schämen/Angst haben/Selbstzweifel. Ich habe auch keine Mauer mehr im Kopf, die mich einengt und im Leben ausbremst.

292. Was hoffst du, nie mehr zu erleben?

Das Lebenwesen (ob Mensch oder Tier) die ich liebe verletzt werden.

293. Gilt für dich das Motto „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“?

Jein. Einerseit mag ich es wenn man offen und ehrlich ist, statt hintenrum/lügen. Auch weis ich, dass es in der Welt schrecklich zugeht (Kriege, Nöte, Katastrophen), aber ich muss mich nicht jeden Tag damit per Nachrichten zumüllen.

294. Wie wichtig ist bei deinen Entscheidungen die Meinung anderer?

Kommt drauf an von wem. Generell hole ich mir gern ein paar Meinungen, von meiner Familie/Freunden, ein. Entscheiden muss ich aber immer für mich selbst.

295. Bist du ein Zukunftsträumer oder ein Vergangenheitsträumer?

Uff. Da bin ich wohl eine Mischung. Ich plane und freue mich auf die Zukunft (aber nicht zu weit), erinnere mich gerne an schöne Zeiten in der Vergangenheit (vorallem im Moment arbeite ich viel auf), LEBEN tue ich aber im Jetzt und versuche durch Achtsamkeit mich auch immer meines Lebens im JETZT bewusst zu sein und es zu genießen.

296. Nimmst du eine Konfrontation leicht an?

Manchmal lasse ich mich noch dazu hinreissen, versuche aber dann nicht weiter darauf einzugehen bzw. atme durch und gehe meinen Weg weiter. Dazu hätte ich eine kleine Geschichte die mir erst letzte Woche passiert ist:

Ich war bei DM, da mein Katzenstreu leer war und ich kaufe seit Jahren immer das selbe. Nun hatten sie wohl im Laden etwas umgeräumt und ich fand beim Katzenstreu nicht meine Marke. Also fragte ich eine Mitarbeiterin danach “ Wo bitte das Streu aus Holz sei“, „Wir haben nur das was sie da sehen“ (dort gab es so harte steinige und aus großen Holzpelletts – beide mögen meine Katzen und ich nicht). Ich zeigte auf die Stelle wo mein Katzenstreu immer stand. „Nö, wir haben sonst keine aus Holz.“ „Aber ich kaufe es immer schon hier….(schon leicht genervt wegen der Diskusion)… Gut“, sagte ich “ ich bring das Muster von zuhause mit“  Somit kaufte ich weiter ein und holte anschließend das Muster von zuhause (nichtmal 5 Minuten Fahrt).  Ich ging in den Laden und zeigte der Mitarbeiterin die Verpackung, darauf stand „Katzenstreu aus Pflanzenfasern“  – ihr Kommentar dazu „Das ist ja kein Holzstreu. Die Marke steht nun hier.“ (Anderes Regal, andere Seite und nicht bei den anderen Katzenstreumarken….) Ich lies mich dann nicht weiter auf die Diskussion ein. Zuhause dreht ich mal die Verpackung um und dort las ich folgendes “ Die Bäume für das Katzenstreu werden aus nachhaltiger…….“ BÄUME !!! = HOLZ !!! *tiefdurchatme* Mein erster Impuls war, wieder hin zu fahren und ihr das unter die Nase zu halten, da die Person auch nicht gerade freundlich war. Ausserdem hätte sie mich trotzdem auf das andere Katzenstreu, welches nun wo anders stand, aufmerksam machen können. Tja, da darf man sich nicht weiter drüber aufregen.

297. In welchen Punkten unterscheidest du dich von deiner Mutter?

Sie hat mehr Biss und Power. Sie ist generell eine sehr starke Frau. Da hätte ich gerne mehr von.

298. Wo bist du am liebsten?

Zuhause und bei meinen Eltern.

299. Wirst du vom anderen Geschlecht genug beachtet?

Öhm ich denke schon.

300. Was ist dein Lieblingsdessert?

Frisches Obst, gebackene Banane oder Käsekuchen/Zupfkuchen.

 

So das wars mal wieder für diese Woche. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

 

Liebe Grüße

Signarita

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s