Leben

1000 Fragen #12

1000fragen

Und wieder ist eine Woche rum und es war recht ruhig hier. Endlich wieder angekommen im Alltag, habe ich meinen Rhythmus wieder gefunden. Wie schön!

Nun steht auch die nächste Fragerunde an. Auf gehts !

 

221. Gibt es Freundschaft auf den ersten Blick?

Freundschaft nicht direkt, die entwickelt sich erst, aber ob jemand einem sympathisch ist und man sich gut versteht oder eben nicht, merkt man schon recht schnell. Manchmal sogar auf den ersten Blick.

222. Gönnst du dir selbst regelmäßig eine Pause?

Ja aber sicher doch, denn das ist sehr wichtig. Die Frage ist eher von/bei was? Ich genieße mein Leben, fühle mich nicht gestresst und weder psychisch noch physisch negativ beansprucht. Positiver Stress /Beanspruchung ist ja was Gutes und ich geh körperlich auch gerne an meine Grenzen um fitter zu werden. Pausen mache ich immer um meinem Körper die Zeit zur Regeneration zu geben. Aber sonst genieße ich eben die kleinen Auszeiten und Momente im Alltag.

223. Bist du jemals verliebt gewesen, ohne es zu wollen?

Verliebt sein ansich ist ja was tolles. Schmetterlinge im Bauch, Glücksgefühle. „Verliebt sein“ sucht man sich nicht aus, es passiert einfach. Wie sagt man so schön: „Ob man es will, oder nicht.“ Das wichtige ist ja, wie man daraus macht und wie mans ich verhält.

224. Steckst du Menschen in Schubladen?

Teilweise. Ich gebe zu, dass ich oft in Klischees denke. Nun was soll ich sagen, es trifft auch meistens zu. Fast muss man schon sagen –  „leider“ . Bis jetzt passierte es mir noch nie, dass ich jemanden falsch einschätze und er mich im Nachhinein positiv überrascht hat. Oft denke ich mir eher: „Das dachte ich mir schon oder das hatte ich im Gefühl, so wie er/sie aussieht bzw. gibt sich.“

225. Welches Geräusch magst du?

Ich liebe es wenn die Vögel zwitschern. Nicht alle Arten singen schön, Spatzen oder „Heimtierarten“ können nervig sein, aber so Waldgesänge finde ich toll. Wenn man draußen spazieren geht oder morgens bei meinen Eltern die Fenster öffnet. So toll!

 

IMG_2873.jpg

226. Wann warst du am glücklichsten?

Da gibt es viele Momente und nicht nur den einen ganz speziellen. Ein Beispiel: Ich war 21 und bin Joggen gegangen, es war ein herrlicher Tag, es gab plötzlich einen leichten Sommerregen. Zu dem Zeitpunkt war ich in der Berufsoberschule, single und hatte abgenommen. Ich war rundum glücklich und zufrieden. In dem Moment verspürte ich ein so tiefes Glücksgefühl, ich war eins mit mir und der Welt. Den Moment fand ich toll.

227. Mit wem bist du gern zusammen?

Mit meinem Liebsten, meiner Familie, Freunden, meinen Katzen und auch mal mit mir selbst (Zeit für mich alleine ist dazwischen auch etwas Schönes).

228. Willst du immer alles erklären?

Oft habe ich das Gefühl mich rechtfertigen zu müssen, auch wenn dem garnicht so ist. Das widerum endet öfter mal in Erklärungen. 🙂

229. Wann hast du zuletzt deine Angst überwunden?

Angst hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Ich weis ehrlich gesagt garnicht, wann ich zuletzt meine „Angst überwinden“ musste, bzw. vor so einer Situation stand. Mir fallen spontan nur Begebenheiten aus meiner Kindkeit ein, wie Angst davor im Dunkeln allein nach Hause gehen zu müssen oder im dunklen Keller Getränke zu holen. Der Rest ist eher eine Art Unwohlsein, Aufregung oder Nervosität.

230. Was war deine größte Jugendsünde?

Jugendsünde? Also was man „angstellt“ hat? Hm. Wir haben mit 12-13 Jahren Zigaretten ausprobiert, sie schmeckten mir überhaupt nicht. Alle rauchten, nur um cool zu sein. Ich lies es nach dem „Durchprobieren“ sein, weil mir das zu blöd war. Im Nachhinein eine gute Entscheidung. Ob das dann eine Jugendsünde war, weis ich nicht wirklich. Vielleicht zählt auch das etwas zu „leichtsinnige“ Fahren mit 18 und frischem Führerschein dazu. Es gab Momente, da würde ich heute eher vom Gas gehen oder die Bremse betätigen.

231. Was willst du einfach nicht einsehen?

Das würde heissen, dass ich mit irgendetwas unrecht habe oder anderer Meinung bin. Auch da müsste ich wieder überlegen. Vielleicht will ich einfach nicht einsehen, dass meiner Schwiegermutter geholfen werden müsste, aber ich nicht die Person bin, die das tun muss/sollte, sondern mein Schwiegervater. Ich bin normal nicht der Typ der einfach still da sitzt und nur zukuckt, während jemand Hilfe benötigt. Hier muss ich es aber – leider.

232. Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig?

Da wüsste ich keine, zumindest nicht spontan.

233. Welchen Tag in deinem Leben würdest du gerne noch einmal erleben?

Siehe Frage 226 oben und danach würde ich mich an dem Tag eine andere Entscheidung treffen, als ich es damals tat.

234. Hättest du lieber mehr Zeit oder mehr Geld?

Da ich finde, dass ich genügend Zeit habe, bzw. mir die Zeit sehr gut einteilen kann, wünsche ich mir mehr Geld.

235. Würdest du gern in die Zukunft schauen können?

Manchmal wäre das schon wirklich spannend, aber auch beängstigend, wenn man Dinge sieht, die man lieber nicht wüsste.

236. Kannst du gut deine Grenzen definieren?

Ehrlich gesagt … jein. Es kommt ganz auf das Thema an. Sportlich gehe ich gern an Grenzen, diese dehnen sich aber aus und man wird besser. Wo da die entgültige Grenze ist, weis ich noch nicht. Thema Lernen, da bin ich noch weit von irgendeiner Grenze entfernt und kann mein Potenzial nur erahnen. Was hingegen zwischenmenschliche Grenzen angeht, da bin ich sehr genau und habe sie abgesteckt. Ein Beispiel: Beziehung und das Thema „flirten,fremdgehen“. Beides zur gleichen Zeit = das gibt es nicht. ENTWEDER man ist in einer Beziehung und man ist treu, da gibt es kein flirten und fremdgehen ODER man ist single, dann ist flirten erlaubt (ich halte aber nichts von „Ich date 5-6 Männer und hab mal den mal den“ Mentalitäten). Auch gibt es Grenzen zum Thema Sozialkompetenz. Wenn jemand Hilfe benötigt, dann hilft man eben. Man grüßt Menschen, man ist höflich im Umgang. Da gibt es klare gesellschaftliche Grenzen.

237. Bist du jemals in eine gefährliche Situation geraten?

Ja, als ich 19-20 Jahre alt war. Ich wollte zu meinen Eltern fahren und da rannte plötzlich ein Hund unter der Leitplanke hervor und ich habe mit meinem alten A-Corsa (der hatte noch rein garnix, kein ABS, kein Airbag, keine Servolenkung und man musste ihn noch mit einem Choke starten) eine Vollbremsung hingelegt. Dabei drehte sich das Auto zur Seite und hätte sich fast überschlagen. Zum Glück habe ich nur frontal die Leitplanke geküsst und es kam kein Auto entgegen oder fuhr hinter mir. Da hatte ich Panik und mein Herz raste wie wild.

238. Hast du einen Tick?

*lacht* Auch da muss ich grübeln. Eine Gewohnheit, die außergewöhnlich ist. Vielleicht könnte man meine Liebe zu Büchern und Essen als Tick bezeichnen. Ich kann nur sehr schwer an einem Buchladen vorbei gehen oder bei Amazon stöbern, ohne ein Buch zu kaufen. Selbst Teeläden verlasse ich immer mit mind. einem Päckchen.

239. Ist Glück ein Ziel oder eine Momentaufnahme?

Glück findet man immer im Moment. Man kann sich zwar vornehmen oder wünschen, dass man gerne mehr Glück hätte bzw. glücklicher sein möchte, aber im Endeffekt ist man es nur genau in dem Augenblick des Glücks. In diesem Moment, der uns glücklich macht. Glück ist auch kein Dauerzustand, sondern besteht aus gaaaaaaanz vielen kleineren Glücksmomenten.

240. Mit wem würdest du deine letzten Minuten verbringen wollen?

Mit meinem Liebsten, meiner Familie, ganz besonders meiner Mum und auch meinen Katzen. Am liebsten Zuhause bei meinen Eltern, zusammen mit meinem Liebsten.

Das wars wieder und dieses Mal gab es Fragen, da musste ich ganz schön grübeln. Schon seltsam, wenn einem spontan nichts zu den Fragen einfällt. Mir ist es oft lieber, wenn ich frei raus schreiben kann.

Freu mich schon auf die nächsten Fragen und wünsche euch eine tolle Woche !

 

Liebe Grüße

Yvonne

 

 

 

 

 

4 Gedanken zu „1000 Fragen #12“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s