Ernährung, Fitness

Viel besser!

Ich kann es kaum glauben, aber ich fühle mich richtig gut.

Um Weihnachten rum habe ich ja bereits mit Begeisterung angefangen nach der vitalen Vollwertkost zu essen und mir ging es nach einer kurzen „Eingewöhnungsphase“ immer besser. Aber leider, wie gesagt, es war Weihnachten und ich habe tatsächlich angefangen zu schludern. Hier mal etwas mit Zucker, dann kam der Urlaub und da gabs auch mal was mit Käse (Flammkuchen, ach war der lecker!).

Es kam was kommen musste, Magen & Darm spielten verrückt und es ging wieder abwärts. Zwar halfen mir die 21 Tage recht gut über die Runden, aber es war eben nicht so wie zum Start der Vollwertküche.

887d6-51yw4f0cc3l-_sx325_bo1252c204252c203252c200_

Also habe ich nochmals das Buch Adieu Colitis rausgesucht und begann vor 6 Tagen mit der kompletten Umstellung auf Vollwertkost, sprich Rohkost und morgens den Frischkornbrei.

Auch jetzt waren die ersten paar Tage etwas anstrengend für den Darm. Gerade weil soviel Frischkost und Salat sich den Weg bahnt, kämpft man etwas mit einem geblähten Bauch, vorallem abends. Tja und zum Thema Pupsen. Ich konnte das nun jahrelang nicht. Es klingt so simple und für alle Menschen ist das etwas normales. Ich musste wegegen meiner Erkrankung jedes, wirklich JEDES, mal deswegen aufs Klo laufen, da es sonst sprichwörtlich in die Hose ging… Leidiges Thema, ist aber so gewesen. Bis jetzt! Denn ich traue mich wieder und kann einfach loslassen. Es funktioniert und ich bin glücklich wie ein kleines Kind! Über was man sich im Leben nicht alles freuen kann. *lacht*

Morgens gibt es wie gesagt meinen Brei. Mit gemahlenem Getreide (Dinkel, Buchweizen) und einer warmen Dinkel oder Buchweizenmilch angerührt. Dazu ein geriebener oder geschnittener Apfel. Manchmal eine Prise rohes Vanillepulver.

müsli5

 

Der restliche Tag ist voll mit Salat, Gemüse und Obst. Hier bin ich noch am austesten, was mein Magen&Darm gut verträgt und mich abends in Ruhe lässt. Grüne Salate, Kohlrabi, Rote Beete, Gurke und co. funktionieren sehr gut. Bei Karotten muss ich aufpassen und teste diese Tage nochmal welche. Sogar Mais und Kidneybohnen gehen gut.

salat9

Was ich nun seit 6 Tagen ganz weglasse ist:

Zucker in jedweder Form, sogar die Alternativen wie Agavendicksaft, Honig etc. meide ich.  Ausnahme ist nur der Fruchtzucker im Obst selbst.

Weizen, Roggen etc. und alles was Soja enthält, also leider auch kein Tofu, den vermisse ich doch sehr.

Zusatzstoffe, Farbstoffe usw. jedweder Art.

Kein Fastfood, Fertigprodukte und Kaffee.

 

Zum Trinken gibt es für mich stilles Wasser und dafür sehr viele Sorten leckeren Tee! !

Tee kaufen ist wie Bücher kaufen, das geht immer! 🙂

Damit fahre ich sehr gut im Moment. Ich habe auch mein Cortison von anfangs 100mg jetzt auf 25mg reduziert und es hält sich gut. Zwar merke ich die Wassereinlagerungen in den Beinen, aber das Mondgesicht blieb zum Glück diesesmal aus.

So kann es gerne weiter gehen !

 

Ganz liebe Grüße

Yvonne

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s