Lachs? Ja, wie jetzt?

lachs.png

Ja ich bin von Grund auf Vegetarierin, bzw. vegan, aber wie komme ich jetzt zum Lachs?

Es geht mir schon seit einiger Zeit so, dass ich tatsächlich von Lachs träume. Nicht vom Fisch ansich, sondern von Gerichten mit Lachs und ich esse ihn, mit Genuss.

Da ich bei meinem Körper genau hinhören muss, was ich vertrage und was mich noch kränker machen würde, kamen mir diese Träume komisch vor. Man sagt ja, der Körper würde einem sagen was man benötigt.

Das ist wie in der Schwangerschaft, wenn man z.B. Gelüste entwickelt, vielleicht auf Sauerkraut. Nicht jetzt unbedingt diese Dinge wie 1- Liter Schokoeis mit Essiggurken oder sowas, sondern wenn man genau hinhört und der Körper Spurenelemente, Vitamine und Mineralstoffe verlangt.

Inuitives Essen, gesund, auf den Körper hören, reinfühlen, innehalten, testen, ich sein, gesundwerden – all das ist mir wichtig.

Daher bin ich nun endlich über meinen Schatten gesprungen und habe es probiert. In der Frischetheke habe ich mir ein kleines Stück Bio-Lachs  (es sieht auf dem Bild größer aus) schneiden lassen und hab zu meinem Salat gegessen. Gewürzt hatte ich ihn nur mit Salz und Pfeffer. Die ersten 2-3 Bissen (ganz kleine) taten gut, und ich erkannte den Geschmack von Früher. Dennoch habe ich dann den Fisch dann beiseite gelegt und nur den Salat zu Ende gegessen, es war mir genug. Und das ist gut so. Für manche mag es befremdlich klingen, aber ich habe mich vor dem Essen des Fisches beim Fisch bedankt, dafür, dass ich ihn essen darf und er mir das gibt, was ich für meinen Körper benötige, zudem habe ich ihm alles Gute gewünscht. Das gehört für mich bei Lebewesen einfach dazu – die Dankbarkeit für ihr Leben/Energie.

Das mit dem Probieren habe ich auch manchmal mit Käsesorten oder einem Löffel Creme Fraiche. Warum das so ist? Weis ich nicht. Ich weis zwar, ich vertrage größere Mengen nicht und im Moment nichtmal kleine, aber ich verdränge den Impuls auch nicht, da ich mich damit nur selbst quäle und meinen Körper ignorieren würde. Daher bezeichne ich mich auch nicht mehr als Veganerin, sondern als Vegetarierin und gehe gerade wegen meiner Krankheit einen eigenen „Ernährungsweg“.

Was  haltet ihr vom inuitiven Essen?

 

Liebe Grüße

Yvonne

 

Ernährung

Yvonne View All →

Hej !
Ich heisse Yvonne und begrüße dich ganz herzlich auf meinem Blog über ganzheitliches Leben.
Gesundheit - Ernährung - Fitness- Yogini - Bio - Lebensfreude

5 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Hallo,

    interessanter Beitrag :).
    Ich denke im Prinzip ist intuitives Essen das was man wohl als gesunde Art des Essens bezeichnen würde. Man ernährt sich ausgewogen, wann man Hunger hat, hört wieder auf wenn man gesättigt ist.
    Gerade das fällt denke ich heute vielen schwer. So hat man vll Lust auf Ungesundes oder Süßigkeiten, hat kein Hungergefühl mehr und weiß nicht wann es Zeit ist stopp zu sagen.
    Ich denke es ist gut in sich hinein zu hören was der Körper benötigt, jedoch ist auch nicht alles was der Körper einem intuitiv zu verstehen gibt gut.
    Man muss für sich das richtige Maß finden.

    Gefällt mir

    • Hej!

      Danke. Da stimme ich dir absolut zu. Es ist schon sehr schade, dass sich die meisten Menschen überhaupt keinen Kopf mehr über das eigene Wohlbefinden im Zusammenhang mit der Ernährung machen. Das sehe ich auch mit als Grund für die Vermehrung unserer sogenannten „Zivilisationskrankheiten“.
      Du hast vollkommen recht, der Unterschied zwischen gesund und ungesundem Essem/Nahrungsmitteln und das richtige Maß sind ausschlaggebend. 🙂 Da heisste es genau hinhören und reinspüren.

      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und

      Liebe Grüße
      Yvonne

      Gefällt mir

  2. Hallo! Ich habe Deinen Beitrag gelesen und nachdem ich auch für nicht vegane oder gar nicht vegetarische, diätwillige Sportler koche, kenne ich das Dilemma. Ich rate generell nicht so strikt zu sein, daß man seine Ernährung langfristig nicht ertragen kann. Ich zeige auch immer wieder Gerichte mit tierischem Eiweis, denn Vielen reicht das Gemüse und Obst nicht aus. Ich rate Dir zu ab und zu mageren tierischen Gerichten, wenn Dir danach ist. Es ist bei Dir ja keine „Glaubensfrage“ sondern die Suche nach gesunder Ernährung. Plane solche Gerichte einfach sorgsam berechnet ein. 👍👍👍

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: