Ernährung, Fitness

Tag 20-21 Fazit

So schnell vergeht die Zeit und schon sind die 21 Tage rum!

Gestern wie heute, gab es einen Frischkornbrei. Dazu vermahle ich keimfähige 6 EL Dinkelkörner zu feinem Pulver und lasse es mit Buchweizenmilch über Nacht quellen. Morgens kommt dann noch 2-3 EL Amaranth gepufft darüber, sowie Vanillepulver (ohne Zucker) und Chia-Mango-Lacuma. Natürlich darf bei mir der geriebene Apfel dazu nicht fehlen.

Das ganze kann man sicher noch mit Beeren aufhübschen, aber ich mag kein Tiefkühlobst und die Jahreszeit ist nicht gerade für frische Beeren aus unseren Breiten bekannt.

brei2.jpg

Zum Mittag gab es gestern und heute auch einen Salat. Ohne Karotten, da ich sie tatsächlich nicht vertrage.

salat12.jpg

Das Abendessen gestern bestand aus Salatresten und heute Abend gibt es Süßkartoffel, Sellerie und Mangold als Gemüseschüssel.

Gestern ging es sowie heute auf die Matte zum Yoga und 30 Minuten aufs Rad.

Gelernt / Gelesen wird kontinuierlich, aber ich komme wirklich nicht täglich dazu. Die Zeit vergeht auch so schnell! Das ist schon seltsam. Ich hoffe das legt sich, wenn die Arbeitszeiten wieder normal sind.

Fazit:

Das waren meine 21 Tage und was soll ich sagen? Es tat gut. Man macht sich bewusst, was man den Tag über isst, tut und ob man Fortschritte macht. Ich kann es jedem empfehlen der sich mal ein paar Tage genauer mit sich selbst beschäftigen möchte. Die Tage helfen einem nicht nur bei einer Ernährungsumstellung/analyse, sondern auch um das eigene  Leben im Jetzt genau zu betrachten, neu auszurichten und Disziplin aufzubauen. Oder auch zu erkennen, was einem im Leben wichtig ist und was nicht.

Ich habe erkannt, dass ich mehr Sport brauche und das ich mir mehr Zeit für Hobbys nehmen muss. Seltsamerweise habe ich das Gefühl es nicht zu verdienen, das ich auf der faulen Haut liegen würde, wenn ich mal 20 Minuten „nur“ meditieren oder eine Traumreise machen würde.

Bei der Ernährung muss ich konsequent bleiben, um meinem Körper genug Zeit für die Regeneration zu geben. Salat tut mir einfach gut, genauso wie der Frischkornbrei. 🙂

Hinzu kommen noch ein paar Baustellen, Dinge die ich aus der Vergangenheit aufarbeiten muss, welche mir etwas im Weg stehen bzw. wo es an der Zeit ist einfach los zu lassen. Das ist einfacher gesagt als getan.

Jeden Tag von Salat und Brei zu lesen ist sicherlich etwas langweilig gewesen, aber so hatte ich es die 21 Tage eben geplant und ein Beitrag ohne Bilder ist auch fade oder? 😉

Ich danke euch, dass ihr mich diese 21 Tage unterstützt habt und ich würde mich freuen, wenn ihr auch weiterhin Spaß dabei habt mich auf meinem Weg zu begleitet.

 

Danke !

 

Liebe Grüße

Yvonne

 

2 Gedanken zu „Tag 20-21 Fazit“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s