Leben

1000 Fragen #1

Durch die liebe Jademond, kam ich zu jener tollen, jungen Frau und Mutter –  Johanna. Sie schreibt auf ihrem Blog unter anderem übers Muttersein und  hat nun eine Art Fragen-Challenge gestartet unter dem Motto „Wer bin ich eigentlich?“ und ermuntert uns mit zu machen. Das Büchlein gab es im Flow- Magazin.

1000fragen.png

 

Ich mag Fragen. Fragen über sich selbst, Fragen was man tun würde wenn oder auch einfach nur Fragen die einen zum Nachdenken anregen. Daher finde ich die Idee toll und mache mit.

Es sind recht persönliche Fragen und man muss auch nicht alle beantworten, wenn man nicht möchte. Ich finde Fragen regen an über sich selbst nach zu denken und man überlegt – Wer bin ich eigentlich? Wer ist dieses ich? Ein spannendes Thema und man lernt nie aus. Man verändert sich mit der Zeit und was heute stimmt kann im nächsten Moment/Monat/Jahr schon ganz anders sein. Man ist stehts im Wandeln, entwickelt sich und wächst über sich hinaus.

Vielleicht hast du ja auch Lust mitzumachen. Du kannst die Fragen gerne auf deinem Blog verwenden und in den Kommentaren verlinken. Ich würde mich freuen und bin schon gespannt auf eure Antworten!

 

1.Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?

Ich habe letztens zum ersten Mal in meinem Leben eine frische Papaya gegessen und fands toll !

2. Mit wem verstehst du dich am besten?

Hm. Ganz und gar verstehen wird einen wohl nie jemand, nichtmal man selbst. Meine Mum versteht mich sehr gut.  Mein Liebster überrascht mich auch oft und weis sogar wie ich mich fühle oder was ich denke, bevor ich es selbst registriere. Von daher würde ich niemanden als mit „am besten“ herausheben. Manchmal verstehe ich mich ja selbst nicht mal, daher kann ich ja nichtmal mich selbst auf Platz 1 setzen. 😉

3.Worauf verwendest du viel zu viel Zeit?

Warten. Definitiv warten. Ich lebe leider oft in der Zukunft und grübel nach „…wenn…“ oder „Bald ist dies und das.“ Termine und Vorfreude auf bestimmte Ereignisse lassen mich oft das Jetzt vergessen. Das ist sehr schade, denn man lebt nun mal im Jetzt und die Zukunft ist, auch wenn man sie noch so schön plant, ungewiss.

4.Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?

Komischer Weise meistens über Schwarzen Humor oder bayerische Komiker wie Monika Gruber. Zu letzt habe ich beim Film Griessnockerlaffäre herzlich gelacht, ich mag die Komik in den Filmen.

5.Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

Nein. Warum sollte es? Weinen gehört zum Leben, genauso wie Lachen. Früher war ich oft nah am Wasser gebaut. Mir ging es nicht gut und ich habe schon viel in meinem Leben geweint. Zum Glück ist das vorbei und das letzte waren Freudentränen, und die freuen einen doch am meisten.

6.Woraus besteht dein Frühstück?

Ganz einfach. 2-3 Esslöffel frisch gemahlenem Getreide (bevorzugt Dinkel), einem griebenen Apfel, Banane, Ayurveda Gewürzmischung von Heuschreck und das ganze aufgequollen mit Hilfe von warmer Buchweizenmilch. Sollte es mal schnell gehen oder ich hätte gern mal etwas Abwechslung, nehme ich statt dem gemahlenen Dinkel, eine zuckerfreies Müsli von Rapuzel. Lecker !

7.Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?

Meinem Liebsten als er von der Arbeit heim kam.

8.In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?

Gerne würde ich sagen ich hätte ihre Stärke, aber ich glaub niemand ist so stark im Leben wie sie, zumindst für mich.  🙂 Hm. Ich glaube ich habe viel von ihr. Sie ist auch ein tolles Vorbild für mich und eine wundervolle Frau. Vielleicht ist es die herzliche Art die ich von ihr habe und wir haben in den meisten Fällen einfach die gleiche Wellenlänge.

9.Was machst du morgens als erstes?

Ich geh ins Bad und wasche mir mein Gesicht mit kaltem Wasser und werde dabei von meinen zwei Katzen auf Schritt und Tritt verfolgt.

10.Kannst du gut vorlesen?

Zumindest glaube ich das, ja. Am liebsten mit verstellten Stimmen und richtiger Betonung.

11.Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Uff wie lange? Das weis ich nicht mehr. Vermutlich bis zur Grundschule. Bei uns kam ja das Christkind an Weihnachten und am 6.12 der Nikolaus (den hielt ich für den Weihnachtsmann).

12.Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen?

Ein eigenes Haus mit großem Garten. Am liebsten etwas außerhalb und definitiv nicht in der Stadt.

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Ich hätte gerne mehr Ehrgeiz und Disziplin.

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?

Das „normale“ Fernsehen läuft bei uns nicht. Wir schauen nur die Filme und Serien über Netflix, Sky, Amazon und co. die wir wirklich sehen wollen.  Aber da gibt es viele! Unter anderem Big Bang Theory, Elefant Tiger und Co., Gilmore Girls etc.

15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

Ohje. Glaube das war noch zu meiner Schulzeit. Dieses Jahr wollen wir in den Warner Brothers Moviepark. Ich muss gestehen, ich bin kein großer Fan von Achterbahnen und  dergleichen, da wird mir übel. Mir gefällt eher das Drumherum.

16. Wie alt möchtest du gerne werden?

Alt. 🙂 80-90 wäre schon schön. Solange ich fit und gesund bin darf es auch über 100 sein.

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

Wehmut klingt traurig. Ich versuche jeden Urlaub zu genießen. Wobei ich den Urlaub nur mit meiner Mum in Griechenland gerne mehr zu schätzen gewusst hätte. Da war ich noch sehr jung und ein depressiver Teenie… schwierige Phase. Dennoch fand ich es toll mit meiner Mum dort zu sein.

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

Es ist hart. Sehr hart. Und es tut so unheimlich weh. Egal wer von beiden geht und aus welchen Gründen, das Herz bricht. Seltsamerweise heilt die Zeit tatsächlich diese Wunden, auch wenn man nie vergessen wird.

19. Hättest du lieber einen anderen Namen?

Nö, ich denke nicht. Zwar gefallen mir andere Namen besser, aber es hatte sicher seinen Grund, warum ich gerade den Namen trage. Dafür kann ich die Namen die mir gefallen, an meine Kinder weiter geben.

20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? 

Selbstzweifel? Nervös vielleicht oder überrascht, wenn man mal mutig war und es dennoch wagte. Aber direkte Zweifel an mir selbst? Wenn ich zuviel Angst habe, mach ich es nicht oder tu es einfach trotzdem. Entweder oder. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann das zu letzt der Fall war.

 

So das war Teil #1 und ich bin schon gespannt auf den nächsten.

 

Liebe Grüße und fröhliches Fragen-beantworten !

Yvonne

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu „1000 Fragen #1“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s