Ernährung · Fitness · Leben

Ausbildung zur Personal Trainerin

Jaaa wie kommt das denn? 🙂

Nun es fing wohl alles im Januar an, als ich allein auf der Isolierstation lag und viel Zeit hatte, über mich und mein Leben nach zu denken.

 

Was will ich eigentlich?

Was will ich tun im Leben und vorallem, wobei geht mein Herz auf?

 

Jeder kennt die Definition vom sogenannten Brotjob. Den hab ich auch und er hat zum Glück mit Blumen und Pflanzen zu tun und was mir wichtig ist, ich hab dabei viel Bewegung – bin eigentlich nur am Rennen. *grins* Es ist kreativ und man ist teilweise an der frischen Luft. Und was noch viel, viel besser ist? Es macht Spaß und passt genau so in meinen Alltag (hab ne 6 Tage Woche), dass ich diese tolle Ausbildung zur Personal Trainerin zusätzlich machen kann, plus Sport und Familie. Yeah ! Wie klasse ist das? Es war wie, als hät ichs beim Universum im Januar bestellt und der Wunsch ging nun in Erfüllung.

DANKE !

 

Jedenfalls lag ich so im Krankenhaus und dachte nach, da hat man nämlich plötzlich sehr viel Zeit zum Nachdenken.

Am Ende vor meiner Entlassung gingen mir diese Fragen von oben durch den Kopf (angeregt von diesen super Büchern). Nun, als Antwort kam mir folgendes in den Sinn.

Ich möchte anderen Menschen helfen, meine Erfahrungen teilen und sie bei ihrem Weg zu Glück  und Gesundheit unterstützen. Dazu mache ich gerne Sport, liebe Kochen und beschäftige mich allein schon wegen meiner Erkrankung mit Ernährung und co.

 

Was könnte das alles vereinen?

 Ein Personal Trainer oder auch Personal Coach !!!

 

Mir viel es  wie Schuppen von den Augen. Ich, die nie wirklich wusste „was sie mal werden will, wenn sie groß ist“, hat ihren Weg gefunden und endlich ein Ziel. Nicht einfach nur arbeiten, um über die Runden zu kommen – ja diese Zeit gab es lange bei mir, leider und oft wusste ich nicht, ob das Geld am Ende des Monats noch fürs Essen oder Tanken reicht….  Auch das hat sich seit der Zeit damals ins Positive verändert und ich fühl mich nun pudelwohl, hab mein eigenes Geld und bin zusätzlich gut aufgehoben – ja wir leben gut und das ist nicht selbstverständlich, sondern auch mit Arbeit verbunden.

Und ich bin auch jeden Tag sehr dankbar dafür !

 

Jetzt stellte sich mir nur noch die Frage, wie setze ich das um?

Wie und vorallem bei wem mache ich diese Ausbildung?

 

Tja, mir war vorallem eins wichtig: „Keine 0815, schnell schnell 1-2 Wochenendkurse und fertig  Zertifikate“. Ich will etwas mit Substanz und vorallem etwas das lange und intensiv ist bzw. auch wirklich kompetentes Wissen vermittelt. Ich möchte nebenbei weiter arbeiten können und am besten aaaalles in einer Ausbildung haben – (Ernährung, Fitness und Personaltraining)

 

Wer nur Sport treibt, aber nicht auf eine gesunde Ernährung achtet, schadet sich selbst und seinem Körper. Zudem wird es schwerer an sein Ziel kommen „gesund abzunehmen“ oder Muskeln auf zu bauen. Außerdem helfen Muskel zusätzlich beim Abnehmen und Schlank bleiben oder fitter werden. Sie arbeiten für dich weiter, auch wenn du mal auf der Couch sitzt und dich ausruhst. 😉

Auch hilft es wenig, wenn man zwar seine Ernährung umstellt, aber seinen Körper vernachlässigt. Man nimmt zwar ab oder unkontrolliert zu, aber die Haut und das Gewebe bleiben schlaff.

Das war mein Wunschzettel und ich musste nicht lange suchen. Denn genau das habe ich gefunden.

Eine 2 Jahre dauernde Ausbildung beim „BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe„, welche alles beinhaltet was ich will.

3 Ausbildungsabschnitte:

Ernährungsberatung, Fitnesstrainerlizenzen A+B und Personal Training.

Ich konnte den theoretischen Teil bequem von Zuhause aus und über den Online-Campus lernen und musste „nur“ zusätzlich zu einer handvoll Wochenendseminaren und Trainingseinheiten in eine der größeren Städte, leider nicht Frankfurt – das wäre schön gewesen. 😉

 

Gesagt, getan – angemeldet und gefreut! Ich war im Januar schon so euphorisch, als mir die erste Idee dazu kam und bin nun noch viel motivierter und einfach nur in einem Glücksflow.

Und was man dazu noch alles machen kann!

Danach möchte ich jedes  Jahr zumindest eine weitere Fortbildung absolvieren.  Mir schweben zum Bleistift noch Zusatzseminare wie „Entspannungstherapeut“ oder sogar später die Yogalehrerausbildung vor.

Aber alles nach der Reihe !

Alternativ hatte ich noch einen Ausbildungsplatz bei einer Schule für Diätassistenz mit Zusatz Studium Ernährungswissenschaften, habe mich aber dann aus diversen Gründen dagegen entschieden (möge diejenige die nachgerückt ist, eine tolle Zeit haben !). Und ich behielt recht mit meiner Entscheidung und hab somit nun das gefunden, was zu mir und meinem Alltag passt. Alles fügt sich und fließt ineinander, passt zusammen und hat seinen Grund.

Ich freue mich riesig auf diese tolle Ausbildungszeit und auch mal an meine Grenzen zu gehen, zu sehen, was ich kann und was nicht oder vielleicht doch – alles mit der Zeit! 🙂

Liebe Grüße

Eure

Signarita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s