Leben

Hygge im November

Ganz langsam beginnt sie, man spürt es richtig – die „stade Zeit“. Zwar ist es erst November, aber der kalte Wind bläst einem schon um die Ohren, morgens zieht der Nebel auf und der erste Frost legt sich auf die Erde. Silbern glitzern die Spinnweben auf den Wiesen und man freut sich auf das warme, gemütliche Heim nach der Arbeit.

Ich fühle mich jetzt schon so, als wäre es Weihnachten und es könnte jeden Moment schneien. Daher hab ich schon angefangen die Herbstdeko so langsam abzubauen und mich hyggelig, „vorweihnachtlich“ einzudecken.

Es gibt auch vermehrt Tee und Wollsocken für mich. Außerdem konnte ich es mir nicht verkneifen, eine neue Mütze mit Katzenohren zu kaufen. Kommentar meiner Chefin: “ Du siehst ja so süß aus mit der Mütze!“  😉

Ich wünsche euch ein kuscheliges und hyggeliges Wochenende !

Liebe Grüße

Eure Yvonne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s